zeitgeber (2017)
Serie aus zwei Farbpigmentprints,
45 x 80 cm

Der Begriff „Zeitgeber“ bezeichnet in der Biologie außenstehende Parameter, die auf alle Lebewesen der Erde wirken. Pflanzen und Tiere synchronisieren ihre innere Uhr nach diesen Zeitgebern, unter denen das Licht der Sonne der wichtigste Faktor ist.

Protagonist der Arbeit ist ein Exemplar des „Drüsigen Springkrauts“. Gezielte Verdunkelung und Beleuchtung werden in künstlichen Umgebungen wie Gewächshäusern dazu verwendet die Blüte früher oder später hervorzurufen, um damit auch etwaige Verkaufszeitpunkte gezielt zu steuern. In zeitgeber verwende ich diese beiden kommerziellen Techniken, um die innere Uhr einer Pflanze komplett umzudrehen, und das Lebewesen so künstlich aus seiner Umwelt zu entrücken.

zeitgeber stellt einen fiktionalen Feldversuch ohne klares Ziel dar. Es ist ein offensiver menschlicher Eingriff, in dem Tag und Nacht, Faktoren, die das menschliche Leben auf der Erde selbst erheblich bestimmen, wie formbare Parameter in einem Experiment wirken.

zeitgeber (2017)
series of two color pigment prints,
45 x 80 cm

The biological term zeitgeber describes any environmental factor that synchronizes an organism’s biological rhythm to the earth’s 24-hour light/dark cycle and 12-month cycle. The sun is naturally the most important zeitgeber of the earth.

The main Protagonist of my work is an individual of the species “Impatiens glandulifera”. In commercial plant breeding environments like greenhouses selective illumination and darkening is used to speed up or delay blossom, so as to manage the time in which plants can be sold. Here I use those commercial techniques to completely flip around the inner clock of one individual, and isolate it from it‘s surroundings.

“zeitgeber” is a fictional experiment without a clear goal. Day and night, factors regulating our own human life on earth significantly, appear like completely shapable parameters.